Digitalisierung planen und Fördermittel beantragen

Antje Fabel in Wissen 12.01.2022

Haben Sie heute schon die nächsten Digitalisierungsschritte zur Erschließung neuer Märkte geplant? Entsprechende Förderprogramme ausfindig gemacht und Fördermittel beantragt? Nein? Das können wir gut verstehen!

Überall zu lesen und zu hören: Digitalisierung vorantreiben! Mehr Chancen durch digitale Geschäftsmodelle! Digitale Transformation nicht verpassen! Doch was meint Digitalisierung überhaupt und was ist im eigenen Unternehmen umsetzbar?

Allgemein gesagt soll digitaler Fortschritt: 

  • das Leben, die Arbeit, Produkte & Dienstleistungen einfacher und effizienter machen, 
  • Prozesse optimieren, 
  • die Kommunikation verbessern und 
  • Zeit und/oder Geld sparen.

So vielfältig wie Unternehmen im Einzelnen sind, so verschieden sehen die digitalen Umsetzungen aus. Entscheidend für den Erfolg der digitalen Transformation ist die konsequente Ausrichtung dieser an den Bedürfnissen der jeweiligen Nutzergruppe. Für viele Unternehmen ist das eine große Herausforderung.

Welches Digitalisierungsvorhaben ist im eigenen Unternehmen möglich? Wie läuft die Umsetzung ab? Und was kostet das alles? Gute Nachricht: Sie können sich sogar die Ausarbeitung eines Digitalisierungsplans durch Fördermittel bezuschussen lassen.  

Fördermittel nutzen, um sich von Profis beraten zu lassen

Suchen Sie sich fachkundige Unterstützung, wie eine Digitalagentur. Stellen Sie Ihre Unternehmensprozesse und Ideen vor und gestalten Sie gemeinsam Ihr Digitalisierungsprojekt. 

Folgende Beratungsleistungen sind beispielsweise förderfähig:  

  • Erschließung neuer Märkte und Digitalisierung von Geschäftsprozessen 
  • Entwicklung von Produkt- und Serviceideen für Ihr E-Business 
  • Planung, Konzipierung und Vorbereitung von Digitalisierungsprozessen 
  • Workshops zur Zielgruppen-/Prozessanalyse

Durch die Beratung erhalten Sie einen Überblick über Ihre Möglichkeiten. Davon können Projektumfang und deren Fördermöglichkeiten abgeleitet werden. 

Was wird gefördert?

Fast alles ist förderfähig, außer regelmäßig anfallende Kosten. Die Wirtschaft soll im Rahmen der aktuellen Förderprogramme nachhaltig gestärkt werden, die Wettbewerbsfähigkeit hergestellt und Arbeitsplätze gesichert werden.

Für folgende Projekte sind Zuschüsse möglich, die nicht zurückgezahlt werden müssen: 

  • Digitalisierung von Geschäftsprozessen 
  • Websites und Webshops
  • Mobile Apps, Web-Apps
  • Online-Plattformen
  • Individual-Software
  • Entwicklung von Prototypen und Anwendertests

Mehr Details zu verschiedenen Fördermitteln bekommen Sie hier.

Zu beachten ist, dass die Beratungs- und Umsetzungsleistungen bei einigen Programmen durch ein autorisiertes Unternehmen durchgeführt werden müssen.

Als Erstes umsetzen, was große Wirkung hat

Finden Sie im ersten Schritt Arbeitsprozesse im Unternehmen, die optimiert werden können, um effizienter und flexibler zu sein. Definieren Sie beispielsweise die verschiedenen Ausbaustufen eines Onlineauftritts als große Wissensplattform. Arbeiten Sie sich schrittweise zum finalen Ergebnis. Wichtig für ein Digitalisierungsprojekt ist ein solides Fundament. Es muss weiterentwickelt werden können und an die Zielgruppe anpassbar sein.

Nehmen wir zum Beispiel die Erstellung eines neuen Onlineshops als weiteres Standbein zur Umsatzgenerierung. Erarbeiten Sie mit einem Digitalisierungsprofi, welche Funktionen im Shop von Anfang an wichtig sind und welche Produkte unbedingt verfügbar sein müssen, um Ihrer Zielgruppe einen Mehrwert zu bieten. Das ist der erste Meilenstein, mit dem Sie starten. Alle weiteren Ausbaustufen kommen später Schritt für Schritt dazu. 

Finden in Ihrem Unternehmen noch viele Abläufe analog statt? Geschäftsprozesse können reibungsloser und effizienter ablaufen, wenn die Mitarbeitenden in einem sicheren Kommunikationstool online zusammenarbeiten:  

  • Absprachen können dokumentiert an einer Stelle stattfinden,  
  • Aufgaben entsprechenden Teammitglieder zugewiesen und  
  • Informationen gesammelt werden, dabei stets nachvollziehbar und übersichtlich. 

Jedes Unternehmen hat eigene Möglichkeiten, Vorhandenes zu verbessern. Diese gilt es aufzuspüren. Herrscht Klarheit über das individuelle Vorhaben, können Meilensteine definiert und die passenden Förderprogramme für die jeweiligen Schritte ermittelt werden. Gute Digitalisierungspartner beraten Sie zu den entsprechenden Fördermitteln und unterstützen Sie bei der Antragstellung. Manche Agenturen stellen sich sogar als Antragsteller zur Verfügung, wenn die Vollmachtsübertragung der jeweiligen Programme dies ermöglicht. 

Wann kommt es zur Umsetzung?

Aufgrund der aktuellen Situation gibt es derzeit mehr Förderprogramme als sonst. Einige sind verhältnismäßig unkompliziert und schnell zu beantragen. Auch die Bearbeitungszeit bis zur Bewilligung ist überschaubar. Vergessen Sie nicht, auch die Fördermöglichkeiten für die anschließende Einführung der entwickelten Lösung in die betriebliche Praxis zu nutzen – inklusive Nutzerschulungen! 

Jetzt informieren und loslegen

Der Plan zum Plan steht – Sagen Sie ‘Ja’ zur Digitalisierung! Als kreative Digitalagentur decken wir mit Ihnen Ihre Möglichkeiten auf. Wir finden die passenden Fördermittel und kümmern uns um die Beantragung und Abwicklung. Im Anschluss setzen wir Ihr Projekt um. Natürlich stehen wir Ihnen auch bei der Einarbeitung zur Seite. Alles aus einer Hand. Lassen Sie uns gemeinsam Ihre Unternehmensprozesse optimieren, Arbeit effizienter machen und für Begeisterung sorgen!

Claudia Fehrenbach steht Ihnen beratend zur Seite

Digitalisierung ist ein Prozess

Wir unterstützen Sie für einen gelungenen Wandel. Kontaktieren Sie uns jetzt für ein kostenloses Beratungsgespräch.

KONTAKT AUFNEHMEN